Pferdehalterhaftpflicht Vergleich - Pferdehalterhaftpflichtversicherung Vergleich
 
 
 
 
 
Pferdehalterhaftpflicht-Versicherung
Hier online vergleichen und bis zu 50% sparen!
 

Wer benötigt eine Pferdehalterhaftpflicht Versicherung?

Jeder Halter eines Pferdes sollte eine Pferdehalterhaftpflicht Versicherung haben. Der Tierhalter ist für Schäden den das Pferd verursacht, in unbegrenzter Höhe haftbar.

Im Gegensatz zur Privathaftpflichtversicherung geht man bei der Pferdehalterhaftpflichtversicherung nicht von einem Verschulden aus, sondern hierbei haftet der Halter auch ohne eigenen Einfluss für das Verhalten seines Tieres.

Fazit: Jeder Pferdehalter sollte eine Pferdehalterhaftpflicht Versicherung haben!

 

Was leistet die Pferdehalterhaftpflichtversicherung?

Die Pferdehalterhaftpflichtversicherung entscheidet, ob und in welcher Höhe der Halter für den Schaden aufkommen muss. Die Leistungen in der Pferdehalterhaftpflichtversicherung erstrecken sich im Regelfall auf Personen-, Sach-, Vermögens- und Mietsachschäden. Die Höhe der Leistungen in der Pferdehalterhaftpflichtversicherung können Sie aus der Police entnehmen. Sofern die abgeschlossene Versicherungssumme bei einem Schadensfall nicht ausreicht, muss der Halter die Differenz aus der eigenen Tasche bezahlen. Aus diesem Grund sollte die Deckungssumme mindestens 3 Mio., besser 5 Mio. Euro betragen.

Je nach Anbieter und Tarif kann man in der Pferdehalterhaftpflichtversicherung auch Fremdreiter und/oder Reitbeteiligungen einschließen. Hierzu empfiehlt sich, dass mit dem Mitnutzern eine Haftungsfreistellungserklärung vereinbart wird. Ansonsten kann dies für Sie als Halter böse Folgen haben.

Fazit: Die Pferdehalterhaftpflichtversicherung kommt für Schäden bis zur vereinbarten Deckungssumme auf!

 

Was ist in der Pferdehalterhaftpflicht ausgeschlossen?

In der Pferdehalterhaftpflicht ist im Normalfall die gewerbliche und betriebliche Verwendung von Pferden nicht versichert. Sofern Schäden vorsätzlich verursacht werden, besteht ebenso keine Deckung. Ausgeschlossen sind in der Pferdehalterhaftpflicht auch Schäden die den Versicherungsnehmer selbst betreffen (Eigenschäden).

Fazit: Eine gewerbliche oder betriebliche Nutzung ist nicht versichert!

 

Was ist beim Abschluss einer Pferdehalterhaftpflichtversicherung zu beachten?

Da der Halter für Schäden ohne Begrenzung aufkommen muss, empfehlen wir in der Pferdehalterhaftpflichtversicherung die Vereinbarung einer möglichst hohen Deckungssumme. Ob Sie nun eine Deckungssumme von einer oder fünf Mio. EUR abschließen, macht im Beitrag keinen großen Unterschied. Daher lieber die höhere Versicherungssumme wählen und nicht am falschen Ende sparen.

Wenn Sie eine Pferdehalterhaftpflichtversicherung suchen, können Sie bei uns völlig unverbindlich und kostenlos einen Pferdehalterhaftpflicht Vergleich mit mehreren Gesellschaften durchführen. Das hilft Ihnen viel Geld und Zeit zu sparen.

Schließen Sie die Pferdehalterhaftpflichtversicherung nur für 1 Jahr ab. So können Sie wieder schneller wechseln, wenn Sie später damit nicht mehr zufrieden sind oder Ihnen ein besseres Angebot vorliegt. Zudem können Sie Geld sparen, wenn Sie die Beiträge jährlich bezahlen.

Je nach Anbieter gibt es in der Pferdehalterhaftpflichtversicherung für kleinere Pferde oder Ponys günstigere Angebote.

Die Vereinbarung einer Selbstbeteiligung lohnt sich in der Pferdehalterhaftpflichtversicherung meistens nicht, da die Beiträge im Vergleich nicht viel günstiger sind.

Fazit: Über unseren Pferdehalterhaftpflichtversicherung Vergleich können Sie viel Geld sparen!

 

Was sollte man im Schaden bei der Pferdehalterhaftpflicht beachten?

Der Schaden sollte innerhalb einer Woche der Versicherer schriftlich gemeldet werden. Hierbei ist zu beachten, dass Sie den Hergang korrekt schildern.
Ebenso sind Sie verpflichtet alles zu unternehmen, dass der Schaden so gering wie möglich gehalten wird.

Fazit: Ein Schaden sollte immer umgehend gemeldet werden!

 

Wie kann man eine Pferdehalterhaftpflichtversicherung kündigen?

Die Pferdehalterhaftpflichtversicherung ist mit einer Frist von 3 Monaten zum Ablauf kündbar.

Wird der Beitrag erhöht ohne dass sich der Umfang verbessert, können Sie die Pferdehalterhaftpflichtversicherung innerhalb eines Monats nach Eingang dieser Mitteilung außerordentlich kündigen.

Wenn in der Pferdehalterhaftpflichtversicherung ein Schaden bezahlt oder abgelehnt worden ist, können Sie ebenso innerhalb eines Monats nach Eingang der Schadensregulierung/Ablehnung kündigen.

Die Kündigung sollte immer in schriftlicher Form und per Einschreiben oder Fax erfolgen.

Fazit: Die Kündigungsfrist beiträgt bei einer ordentlichen Kündigung 3 Monate zum Vertragsablauf!

 

Pferdehalterhaftpflicht-Versicherung Vergleich