Haftpflichtversicherung Vergleich - Privathaftpflichtversicherung Vergleich
 
 
 
 
 
Privat-Haftpflichtversicherung
Hier online vergleichen und bis zu 50% sparen!

 

 

Erstens kommt es anders, und zweitens als man denkt...

Kurz nicht bei der Sache schon hat man den "Salat". Laut Gesetz muss der Verursacher für einen Schaden aufkommen und das ohne Begrenzung der Schadenssumme. Um ein zu großes finanzielles Risiko zu vermeiden kann eine entsprechende Private Haftpflichtversicherung abgeschlossen werden. Im Vergleich zu einer Schadenssumme, die selbst bei "kleinen Missgeschicken" schnell in die Tausende gehen kann, ist der Beitrag für eine Private Haftpflichtversicherung doch relativ günstig und daher sollte sie auch jeder haben.

 

Leistungsspektrum

Generell prüft die Versicherungsgesellschaft zunächst ob vom Verursacher eine Schadenersatzpflicht besteht. Sollte dies der Fall sein so nimmt sie die Regulierung vor. Zudem gibt es, wie bei anderen Versicherungsarten auch, Ausschlüsse, welche für den Versicherer die Freistellung von der Leistung bedeuten.

Dazu gehören zum Beispiel:

  • vorsätzlich herbeigeführte Schäden
  • Eigenschäden (Schäden die den versicherten Personen zugefügt wurden)
  • Schäden bei Gefälligkeitsleistungen (Freundschaftsdienste)

Fälle, die eine spezielle Haftpflichtversicherung erfordern:

  • die Haltung von Hunden oder Pferden (Hundehaftpflicht-, Pferdehaftpflicht-Versicherung)
  • die Vermietung von Wohneigentum (Haus- und Grundbesitzerhaftpflicht-Versicherung)
  • bei größeren Bauvorhaben (Bauherrenhaftpflicht-Versicherung)
  • als Eigentümer von Öltanks (Gewässerschadenhaftpflicht-Versicherung)

Sind diese Risiken nicht ausdrücklich eingeschlossen, so bietet die Private Haftpflichtversicherung hierfür keinen Schutz.

 

Wer ist mitversichert?

In der Privathaftpflichtversicherung ist im Regelfall der Versicherungsnehmer, der Ehe- bzw. Lebenspartner und die ledigen Kinder meist bis zum Ende der ersten Berufsausbildung mitversichert. Der Lebenspartner muss, sofern Sie nicht verheiratet sind, im Versicherungsschein namentlich genannt werden.

Ausnahme bildet der sogenannte Single-Tarif. Wenn Sie alleinstehend sind, können Sie eine entsprechende Single- Haftpflichtversicherung abschließen. Sie wird günstiger angeboten, da sie nur den Versicherungsnehmer einschließt.

 

Im Schadensfall: Was ist zu beachten?

Ein Schadensfall ist dem Versicherer unverzüglich, spätestens innerhalb einer Woche schriftlich zu melden. Zusätzlich sind Sie vertragsmäßig dazu verpflichtet, den Schaden so gering wie möglich zu halten und die Umstände, die zum Schaden führten, dem Versicherer wahrheitsgemäß und ausführlich mitzuteilen. Sollten Sie ohne direkte Rücksprache mit dem Versicherer einen Schadensersatzanspruch anerkennen oder Zahlungen leisten so könnten diese Vertragsverletzungen den Versicherungsschutz gefährden.

 

Was müssen Sie beim Abschluss einer Privat-Haftpflichtversicherung beachten?

Der Versicherungsmarkt ist von enormen Preisunterschieden geprägt. Nutzen Sie daher unser Insiderwissen und sparen Sie bei der Privat-Haftpflichtversicherung bis zu 50% an Beiträgen. Ein Service, den Sie von uns selbstverständlich unverbindlich und kostenlos erhalten.

Wesentlich flexibler sind Sie, wenn sie die Privat-Haftpflichtversicherung nur für ein Jahr abschließen. So können Sie im Zweifelsfall schneller zu einem anderen Anbieter wechseln.

Wenn Sie eine jährliche Zahlweise für die Privat-Haftpflichtversicherung wählen, ist diese meist bis zu 8% günstiger.

Bei der Versicherungssumme sollten Sie auf jeden Fall nicht am falschen Ende sparen, denn die Schadensverursacher sind in unbegrenzter Höhe haftbar. Deckungssummen wie 1 oder 3 Millionen Euro sind da eher zu gering.

Profitieren Sie von der richtigen Einstufung in den folgenden Tarifgruppen:

  • Familien bzw. Lebensgemeinschaften
  • Singles
  • Senioren
  • Rentner
  • Angestellte im öffentlichen Dienst
  • Beamte

Die Privat-Haftpflichtversicherung wird zudem auch mit oder ohne Selbstbeteiligung angeboten. Wobei 90% der Versicherten einen Vertrag ohne Selbstbeteiligung wählen. Diese lohnt sich nämlich nur wenn die Beiträge wirklich deutlich günstiger sind.

 

Sie möchten Ihre bestehende Privat-Haftpflichtversicherung kündigen? So gehts:

Sie können Ihre Privathaftpflichtversicherung mit einer 3-monatigen Frist zum Vertragsablauf schriftlich kündigen.

Sollte der Versicherer die Beiträge erhöhen ohne dass sich der Vertragsumfang im Vergleich mit erhöht, so greift eine Sonderregelung. Sie haben demnach die Möglichkeit ihre Versicherung innerhalb eines Monats nach Eingang der Mitteilung außerordentlich zum Wirksamkeitsdatum der Anpassung zu kündigen.

Sollte der Versicherer einen Schaden reguliert haben, so können Sie die Versicherung ebenfalls binnen eines Monats mit sofortiger Wirkung oder zur nächsten Hauptfälligkeit außerordentlich kündigen. Wir empfehlen hierbei die Kündigung zur nächsten Hauptfälligkeit, da dem Versicherungsunternehmen die Beiträge bis dahin zustehen.

Auf jeden Fall sollten Sie die Kündigung schriftlich per Einschreiben oder Fax abschicken. Bei eventuellen Problemen können Sie somit beweisen, dass Sie die Kündigung fristgerecht versandt haben.

 

Privat-Haftpflichtversicherung Vergleich