Privathaftpflicht Vergleich
 
 
 
 
 
Privathaftpflicht
Hier online vergleichen und bis zu 50% sparen!
 

Wer sollte eine Privathaftpflicht haben?

Jeder sollte eine Privathaftpflicht Versicherung haben, da man lt. Bürgerlichen Gesetzbuch für Schäden in unbegrenzter Höhe haftbar ist. Die Deckungssumme sollte möglichst hoch gewählt werden, da Sie ansonsten auf einen Teil der Kosten sitzen bleiben könnten. Empfohlen wird eine Versicherungssumme von 3 Mio., besser 5 Mio. EUR.

Fazit: Jeder sollte eine Privathaftpflicht Versicherung haben!

 

Was ist in der Privathaftpflicht versichert?

Grundsätzlich besteht Versicherungsschutz für den Fall, dass Sie wegen eines Personen-, Sach- oder Vermögensschadens aufgrund gesetzlicher Haftpflichtbestimmungen von einem Dritten in Anspruch genommen werden.

Die Haftung des Versicherers ist durch vereinbarte Deckungssummen begrenzt, daher sollten Sie auch eine möglichst hohe Versicherungssumme vereinbaren, um bei einem Großschaden die Differenz nicht selbst bezahlen zu müssen.

Die Privathaftpflicht bietet Ihnen Schutz als:

  • Familienvorstand (z.B. als Aufsichtspflichtiger für Minderjährige),
  • Dienstherr im Haushalt tätiger Personen (z.B. einer Haushälterin),
  • Inhaber von selbstgenutzten Wohnungen oder Einfamilienhäusern,
  • Bauherr kleinerer Bauvorhaben,
  • Radfahrer,
  • Sportler,
  • Waffenbesitzer,
  • Reiter fremder Pferde,
  • Halter zahmer Haustiere (keine Hunde und Pferde),
  • Hüter fremder Hunde,
  • Besitzer oder Führer von Schlauch- und Ruderbooten,
  • Besitzer oder Führer nicht zulassungs- /versicherungspflichtiger Kleinfahrzeuge bis 6 km/h.

Diese genannten Risiken können von Vertrag zu Vertrag abweichen, da sich verschiedene Tarife am Markt befinden, die auch verschiedene Deckungsinhalte bieten.

Bei speziellen Risiken wie z. B. als Hunde- oder Pferdehalter, Bauherr größerer Bauvorhaben, Besitzer vermieteter Wohnungen/Häuser, ist eine spezielle Haftpflichtversicherung erforderlich.

Fazit: Die versicherten Personen sind weitreichend abgesichert, dies kann aber von Vertrag zu Vertrag abweichen!

 

Welche Personen sind in der Privathaftpflicht versichert!

In der Privathaftpflicht ist der Versicherungsnehmer, sein Ehe-, oder Lebenspartner (nichtehelicher Partner muß in Vertrag namentlich genannt werden) und die ledigen Kinder bis zum Ende der ersten Berufsausbildung versichert. Über die beitragsfreie Mitversicherung von Kindern gibt es verschiedene Regelungen am Markt.

Es werden auch spezielle Tarife für Singles angeboten. Diese sind zwar etwas günstiger, versichern aber lediglich den Versicherungsnehmer ohne weitere Personen.

Fazit: Mit Ausnahme eines Single-Vertrages bietet die Privathaftpflicht Versicherungsschutz für den Versicherungsnehmer, Partner und die Kinder!

 

Was sollte ich beachten, wenn ich eine Privathaftpflicht abschließen möchte?

Entscheiden Sie sich für eine jährliche Zahlweise, da dies am günstigsten für Sie ist! Schließen die den Vertrag außerdem nur mit einer Laufzeit von einem Jahr ab. Dies hat den Vorteil, dass Sie bei Problemen oder einem besseren Angebot schneller den Anbieter wechseln können. Bei einer fünfjährigen Laufzeit können Sie nur bei einem Schaden oder einer Beitragserhöhung vorher kündigen.

Fazit: Zahlen Sie die Beiträge jährlich und schliessen Sie die Privathaftpflicht nur für ein Jahr ab!

 

Besteht die Möglichkeit, über einen Privathaftpflicht Vergleich Geld zu sparen?

Die Beitragsunterschiede in der Privathaftpflicht können bis zu 50% bei gleichen oder ähnlichen Deckungsumfang betragen. Wenn Sie also viel Geld und Zeit sparen möchten, können Sie dies am einfachsten über unseren Privathaftpflicht Vergleich tun!

Mit diesem können Sie sowohl die Beiträge, als auch die Leistungen aus einer Vielzahl von Tarifen untereinander vergleichen. Dieser Service ist für Sie selbstverständlich völlig kostenlos und unverbindlich.

Fazit: Mit unseren Privathaftpflicht Vergleich finden auch Sie schnell und einfach das passende Angebot zu top Konditionen!

 

Wie kann ich meine Privathaftpflicht kündigen?

Wenn Sie Ihre Privathaftpflicht kündigen möchten, haben Sie drei Möglichkeiten.

Sie können Ihren Vertrag mit einer Frist von drei Monaten zum Ablauf kündigen. Wenn ein Schaden reguliert worden ist, können Sie innerhalb von einem Monat außerordentlich kündigen. Außerdem können Sie eine Kündigung aussprechen, wenn das Versicherungsunternehmen die Beiträge erhöht nicht aber die Leistungen. Hierbei muß die Kündigung innerhalb eines Monats nach Zugang der Erhöhung gekündigt werden.

Auf jeden Fall sollten Sie immer schriftlich per Einschreiben oder per Fax kündigen. Somit haben Sie bei Problemen einen Nachweis über den Versand.

Fazit: Es gibt drei verschiedene Möglichkeiten sein Privathaftpflicht zu kündigen!

 

Privathaftpflicht Vergleich