Privathaftpflichtversicherung Vergleich
 
 
 
 
 
Privathaftpflichtversicherung
Hier online vergleichen und bis zu 50% sparen!

 

 

Ist der Abschluss einer Privathaftpflichtversicherung sinnvoll?

Eine Privathaftpflichtversicherung sollte jeder haben, da Sie für verursachte Schäden lt. BGB in unbegrenzter Höhe haftbar sind! Aus diesem Grund sollten Sie auch eine Deckungssumme von mindestens 3 Mio., besser 5 Mio. EUR wählen. Sollte die vereinbarte Versicherungssumme zu gering sein, müssen Sie selbst für die Differenz aufkommen.

Fazit: Die Privathaftpflichtversicherung ist eine der wichtigsten Versicherungen, die jeder haben sollte!

 

Welche Aufgabe hat die Privathaftpflichtversicherung?

Die Privathaftpflichtversicherung prüft ob und ich welchem Umfang Sie für den verursachten Schaden aufkommen müssen. Dies kann ein Personen-, Sach- oder Vermögensschaden sein. Die Höhe der Schadenszahlung ist auf die vereinbarte Deckungssumme begrenzt.

Sofern zur Klärung des Schadens ein Gerichtsprozess nötig ist, übernimmt der Versicherer die Kosten und Prozessführung.

Fazit: Die Aufgabe der Privathaftpflichtversicherung ist die Klärung, ob und in welcher Höhe Schadensersatz fällig ist!

 

Welche Personen sind in der Privathaftpflichtversicherung eingeschlossen?

In der Privathaftpflichtversicherung sind der Versicherungsnehmer, der Ehe- oder Lebenspartner und die ledigen Kinder bis zum Ende der ersten Berufsausbildung versichert. Wenn Sie nicht verheiratet sind, muß der mitversicherte Lebenspartner im Versicherungsschein namentlich genannt werden.

Wenn Sie Single sind, können Sie eine Single-Privathaftpflichtversicherung abschließen. Diese ist etwas günstiger, da hier nur der Versicherungsnehmer versichert ist.

Fazit: In der Privathaftpflichtversicherung ist der Versicherungsnehmer, Ehe- oder Lebenspartner und die Kinder versichert!

 

Gilt die Deckung der Privathaftpflichtversicherung auch in Ausland?

Eine Privathaftpflichtversicherung kommt für Schäden im In- und Ausland auf. Die Dauer des Auslandsaufenthaltes ist aber meist begrenzt. Sofern Ihnen dies wichtig ist, gibt es hierfür Tarife, bei denen dieser Auslandsaufenthalt länger versichert ist als bei den meisten Angeboten. Hierzu ist dann lediglich eine inländische Anschrift und Bankverbindung erforderlich.

Fazit: Die Privathaftpflichtversicherung kommt weltweit für Schäden auf!

 

Was ist beim Abschluss einer Privathaftpflichtversicherung zu beachten?

Am günstigsten ist es, wenn Sie Ihre Privathaftpflichtversicherung jährlich bezahlen. Somit fällt kein Ratenzahlungszuschlag an, der ansonsten bis zu 8% des Beitrages sein kann.

Achten Sie ebenso darauf, daß Sie die Privathaftpflichtversicherung nur mit einer Laufzeit von einem Jahr abschließen. Somit verlängert sich der Vertrag von Jahr zu Jahr automatisch, wenn nicht drei Monate vor Ablauf gekündigt wird. Dies hat den großen Vorteil, daß Sie bei Problemen mit dem Versicherungsunternehmen oder bei einem besseren Angebot schneller den Anbieter wechseln können. Wenn Sie sich jedoch für eine Laufzeit von fünf Jahren entscheiden, sind Sie fest an diese Vertragslaufzeit gebunden. Vorher kündigen können Sie nur bei einer Beitragserhöhung oder einem Schaden.

Fazit: Zahlen Sie die Beiträge jährlich und vereinbaren Sie eine Vertragslaufzeit von nur einem Jahr!

 

Lassen sich über einen Privathaftpflichtversicherung Vergleich Beiträge sparen?

In der Privathaftpflichtversicherung sind die Beitragsunterschiede bis zu 50% bei gleichen oder ähnlichen Deckungsumfang. Am einfachsten und schnellsten können Sie über unseren kostenlosen und unverbindlichen Privathaftpflichtversicherung Vergleich sparen. Hier können Sie online die Beiträge und Leistungen von einer Vielzahl von Angeboten untereinander vergleichen. Wenn Ihnen dann ein Angebot zusagt, können Sie dies bequem und einfach online, per Post oder Fax abschließen. Da Sie ein zweiwöchiges Widerrufsrecht haben, gehen Sie keinerlei Risiko ein.

Fazit: Mit unserem Privathaftpflichtversicherung Vergleich können Sie bis zu 50% sparen!

 

Welche Kündigungsmöglichkeiten gibt es bei der Privathaftpflichtversicherung?

Sie können die Privathaftpflichtversicherung mit einer Frist von drei Monaten zum Vertragsablauf kündigen. Ebenso können Sie kündigen, wenn ein Schaden reguliert worden ist. In diesem Fall muß die Kündigung innerhalb von einem Monat nach Regulierung erfolgen.

Sofern das Versicherungsunternehmen die Beiträge erhöht, nicht aber die Leistungen, können Sie innerhalb eines Monats nach Zugang der Anpassung zum Wirksamkeitsdatum der Erhöhung kündigen.

Egal aus welchen Grund Sie kündigen, sollte diese schriftlich per Einschreiben oder Fax erfolgen. In diesem Fall können Sie den fristgerechten Versand belegen, wenn der Versicherer Probleme macht.

Fazit: Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie Sie die Privathaftpflichtversicherung kündigen können!

 

Privathaftpflichtversicherung Vergleich