Gebäudeversicherung - Wohngebäudeversicherung
 
 
 
 
 

Bauartklassen Gebäudeversicherung

 

Versicherungslexikon Gesamtübersicht

Gebäudeversicherung Lexikon

 

Bauartklassen

Bei der Gebäudeversicherung werden die zu versichernden Objekte in Bauartklassen, bzw. Fertighausgruppen eingestuft. Je höher die Brandgefahr der Außenwände und des Daches, umso höher ist die Bauartklasse und auch der Beitrag.

Bauartklassen (BAK):

BAKAußenwändeDacheindeckung
IMassiv (Mauerwerk, Beton)Hart (z. B. Ziegel, Schiefer, Betonplatten, Asbestzementplatten, Metall, gesandete Dachpappe)
IIStahl- oder Holzfachwerk mit Stein- oder Glasfüllung, Stahl- oder Stahlbetonkonstruktion mit Wandplattenverkleidung aus nicht brennbarem Material (z. B. Profilblech, Asbestzement, kein Kunststoff)
IIIHolz, Holzfachwerk mit Lehmfüllung, Holzkonstruktion mit Verkleidung jeglicher Art, Stahl- oder Stahlbetonkonstruktion mit Wandplattenverkleidung aus Holz oder Kunststoff , Gebäude mit eine oder mehreren offenen Seiten
IVWie BAK I oder IIWeich (z. B. vollständige, oder teilweise Eindeckung mit Holz, Ried, Schilf, Stroh)
VWie BAK III
Fertighausgruppen (FHG):
FHGAußenwändeDacheindeckung
IIn allen Teilen einschließlich der tragenden Konstruktion aus feuerbeständigen Bauteilen (massiv)Hart (z. B. Ziegel, Schiefer, Betonplatten, Asbestzementplatten, Metall, gesandete Dachpappe)
IIFundament massiv, tragende Konstruktion aus Stahl, Holz, Leichbauteilen oder dergleichen, aussen mit feuerhemmenden Bauteilen bzw. nicht brennbaren Baustoffen verkleidet (z. B. Putz, Klinkersteine, Gipsplatten, Asbestzement, Profilblech, keine Kunststoff)
IIIWie FHG II, jedoch ohne feuerhemmende Ummantelung bzw., Verkleidung

 

Fazit: Je höher die Brandgefahr des Gebäudes, umso höher ist die Bauartklasse, bzw. Fertighausgruppe und dementsprechend auch der Beitrag!

 

Jetzt online vergleichen und bis zu 50 % sparen!

Gebäude-Versicherung Vergleich

Glas-Versicherung Vergleich